Therapieablauf

Als geschulte Hundephysiotherapeutin erstelle ich in unserem ersten Termin einen genauen hundephysiotherapeutischen Befund des Tieres. Neben einem ausführlichen Gespräch über das Krankheitsbild und den Verlauf, wird eine gründliche Untersuchung des Gangbildes (in Bewegung und in Ruhe), eine Palpation der Muskulatur und das Überprüfen der Gelenkbeweglichkeit durchgeführt.  Diese Erkenntnisse sind wichtig um ein gesamtheitliches Bild der Erkrankung zu erlangen und um Therapie- fortschritte zu dokumentieren. Im fortlaufenden erstelle ich in enger Absprache mit Ihnen Nah- und Fernziele, wie auch einen individuellen auf Ihren Hund abgestimmten Behandlungsplan. Je nach Notwendigkeit erhalten Sie kleine „Hausaufgaben“ umso die Genesung Ihres Hundes zu beschleunigen. Die Behandlungsdauer richtet sich je nach Einzelfall und ist abhängig von der Schwere der Erkrankung und der Mitarbeit von Hund und Halter.
Was Sie zum ersten Termin mitbringen sollten:
  • Tierärztliche Diagnose mit Befund, Röntgenbildern, Laborwerten, Impfausweis etc.
  • Kleine Leckerlis für Ihren Hund
  • Leine mit Geschirr oder Halsband, welche im Alltag verwendet wird

Bitte beachten Sie, Ihren Hund mindestens zwei Stunde vor dem Termin nicht zu füttern. Die tierärztliche Behandlung wird nicht ersetzt.
Menü schließen